Die Idee

Für Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten ist es sehr schwierig passende Körperpflegeprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel zu finden. Das macht es oft auch gar nicht so einfach, die eingeschränkte Ernährung sinnvoll ergänzen zu können oder geeignete Pflege für die empfindliche Haut zu finden.

In Zusammenarbeit mit anderen Betroffenen haben wir unsere Erfahrungen als Grundlage für Dosierungen und Inhaltsstoffe herangezogen. So sollten die Nahrungsergänzungsmittel und Pflegeprodukte auch für sehr empfindliche Personen geeignet sein. Trotz sorgfältigster Auswahl der Rohstoffe, vielen Laboranalysen und Selbsttests können wir keine Verträglichkeitsgarantie geben. Jeder Körper ist unterschiedlich und hat auch eine individuelle Toleranzgrenze.

Im Laufe der Zeit soll das Produktportfolio erweitert werden, um für jeden etwas anbieten zu können.
Wir freuen uns daher über Anregungen von euch. Schreib uns gerne an: produktentwicklung@his­tameany.de

Die Qualität

Die Rezepturen sind möglichst schlicht gehalten. So wenig wie möglich - so viel wie nötig.

Unter den Inhaltsstoffen finden sich weder Duftstoffe, Aromen, Farbstoffe oder synthetische Konservierungsmittel. Unsere Produkte enthalten keine Silikone, Aluminium oder Mikroplastik. Des Weiteren verzichten wir auf Substanzen, die für Menschen mit Histaminose, Salicylatintoleranz, Erkrankungen der Mastzellen und klassischen Allergien problematisch sein könnten, sowie auf Substanzen, die im Verdacht stehen eine Kontaktallergie auslösen zu können.

Unsere Nahrungsergänzungs­mittelhersteller haben ihren Sitz in Deutschland und Österreich. Wir lassen alle Chargen nach der Herstellung nochmals in akkreditierten und unabhängigen Laboren in Deutschland auf Schwermetalle (Arsen, Aluminium, Blei, Cadmium, Nickel, Quecksilber), Schimmelpilze und Vitamingehalt untersuchen.

Unsere Produkte enthalten gemäß VO (EG) 1169/2011 Anhang II keine deklarationspflichtigen Allergene. Bei manchen Anbietern liest man, dass deren Produkte garantiert allergenfrei seien. Diese Aussage ist aber in den von uns geprüften Fällen nur auf VO (EG) 1169/2011 Anhang II bezogen. D.h. es wird nicht labortechnisch ausgeschlossen, dass die Allergene nicht über Kreuzkontamination z.B. bei der Ernte oder im Herstellungsprozess als Spuren in das Endprodukt eingebracht wurden. Dies ist zwar unwahrscheinlich, aber dennoch möglich. Da bei Gluten bereits eine Menge von > 20 ppm (parts per million) zu Reaktionen führen kann, lassen wir unsere Produkte zusätzlich auf Gluten überprüfen.

Um den Kontakt mit Weichmachern zu minimieren und die Umwelt vor noch mehr Plastik zu bewahren, sind alle unsere Nahrungsergänzungsmittel in Braunglasfläschchen abgefüllt. Der Versand erfolgt klimaneutral mit DHL GoGreen. Wir liefern nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Der Science Blog

Zusätzlich möchten wir euch Einblicke in die spannende Welt der Biochemie verschaffen.
In den Artikeln findet ihr aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen des Immunsystems und entzündlicher Erkrankungen. Themenschwerpunkte sind hierbei Allergien, Pseudoallergien, Erkrankungen der Mastzellen, Mikronährstoffe und noch einiges mehr.

Über die Quellenangaben könnt ihr die Primärliteratur zu den jeweiligen Themen nachschlagen, die zur Erstellung der Artikel verwendet wurden.

Wer steckt hinter Histameany?

Mein Name ist Thomas, ich bin 1988 geboren und Biochemiker (M. Sc.).

Histameany habe ich ins Leben gerufen, da mir Allergien und Nahrungsmittelintoleranzen vor über 10 Jahren mehr oder weniger über Nacht den Alltag erschwert haben. Es hat sehr lange gedauert bis ich gesicherte Diagnosen hatte und meine Ernährung dementsprechend anpassen konnte. Meine Beschwerden konnte ich soweit lindern, dass ich inzwischen ein einigermaßen normales Leben führen kann.

Menschen mit Erkrankungen der Mastzellen, Histaminabbaustörung, Salicylatintoleranz oder klassischen Allergien möchte ich gerne unterstützen und ihnen Mut machen. Mein Ziel ist es diesen Betroffenen mit verträglichen Nahrungsergänzungsmitteln und Körperpflegeprodukten sowie den medizinischen Hintergründen zu den Erkrankungen den Alltag zu erleichtern. Je mehr man über die biochemischen Zusammenhänge weiß, umso besser kann man mit Allergien oder Pseudoallergien umgehen.

Bild von Thomas Hecker